Sicheres Networking

... wie sich die Zeiten ändern! Wie gut kann ich mich noch daran erinnern, als viele Bekannte, "wissende Verwandte" und sonstige Personen, die sich berufen gefühlt haben, wirtschaftswissenschaft-liche Prognosen abzugeben, über Direktvertrieb/Network-Marketing etc. gelästert haben.

Herzlichst
Ihr Dirk Jakob


... wie sich die Zeiten ändern! Wie gut kann ich mich noch daran erinnern, als viele Bekannte, "wissende Verwandte" und sonstige Personen, die sich berufen gefühlt haben, wirtschaftswissenschaftliche Prognosen abzugeben, über Direktvertrieb/ Network- Marketing etc. gelästert haben. "Unseriös", "veraltert", "nicht zeitgemäß" - die Liste der Urteile kann Jeder, der schon längere Zeit innerhalb dieses Vertriebsweg engagiert ist, beliebig verlängern.

Und nun?!? Es vergeht nicht eine Woche, in der nicht mindestens 2- 3 Personen anrufen, die scheinbar in einer Sackgasse stecken und nicht mehr weiter wissen - und nun nach Alternativen suchen.

JEDER bekommt mit, dass sich die Wirtschaft wandelt. Es entstehen neue Produkte, die wirklichen Sinn machen und vor mehreren Jahren aus den unterschiedlichsten Gründen so im normalen Handel noch nicht angenommen worden wären. Ob es nun Reinigungstücher sind, die keinerlei Putzmittel mehr benötigen sondern nur mit Wasser ihre Wirkung erzielen (überlegen Sie einmal, wie viel Chemie hier eingespart wird und unserer Umwelt zu Gute kommt...), oder biologische Luftreinigung auf Pflanzenbasis ist, natürliche Nahrungs-ergänzung (auch und insbesondere für Tiere ohne Zusatz von Tiermehl und Wasser) oder AFA- Algen, die sämtliche Vitamine und Spurenelemente, die der Mensch benötigt, beinhalten ... Wellnessbetten und Bio- Stabilisatoren, CD´s, die unseren Kindern und uns helfen sich zu entspannen, zu konzentrieren, besser einzuschlafen oder eben besonders aufmerksam zu sein (natürlich würden dann viele Pharmazeutika wegfallen...) – alles Produkte, die tatsächlich benötigt und gebraucht werden. Nirgendwo habe ich so viele Produkte mit u s p (eine englische Abkürzung für einen Fachbegriff, der übersetzt in etwa "Einmaligkeitscharakter" heißt) gesehen.

Gerade im MLM werden solche Produkte auf seriöse und kompetente Art und Weise vertrieben.

Auf der anderen Seite hört man von weltweit agierenden Medienkonzernen, die innerhalb eines Quartals massive Gewinneinbrüche haben, weil die Werbeeinnahmen drastisch reduziert wurden. Alteingesessene mittelständische Unternehmen machen Konkurs oder stecken in großen Schwierigkeiten. Und auch unsere Erfolgsgurus, die – nicht von der Kanzel, sondern der beleuchteten Bühne – ihre eintrainierten und auswendig gelernten Sprüche dem ach so selig ´dreinschauenden Publikum auf immer wirkungsvollere Art und Weise zu vermitteln versuchen straucheln. Der Konkurs der Firma von Bodo Schäfer und das laufende Insolvenzverfahren der add.brain (Nachfolger der Firma von Vera Birkenbiehl ), das Scheitern der "success Garant" etc. tun ihr übriges und geben weitere Beispiele.

Es reicht eben nicht mehr aus die 150´ste Kopie irgend eines "me too"- Produktes zu haben oder an Dingen festzuhalten, die "schon immer so waren", denn es ändert sich vieles. Manche nennen es das "Wassermannzeitalter", Andere reden vom "mündigen Verbraucher", Arbeitgeberverbände wünschen sich den "verantwortungsbewussten, selbständig handelnden Mitarbeiter" – und Personalchefs stellen am liebsten Personen ein, die eigenverantwortlich und teamfähig im Sinne der Firma tätig sind.

Eine der weltweit größten Werbeagenturen – GREY – in deren eigener Akademie ich schon Vorträge gehalten habe, haben Verbraucher in verschiedene Kategorien aufgeteilt und festgestellt, dass der Anteil der "Smart- Chopper" – also diejenigen, die qualitäts- und preisbewusst sind und gerne auch für sinnvolle Produkte Geld ausgeben – immer größer wird.

Auf allen Ebenen stellen die unterschiedlichsten Leute in den verschiedensten Disziplinen also fest, dass sich etwas wandelt. Auch der immer größer werdende Markt der "Esoterik- Anbieter", die mehr oder weniger gut versuchen über die verschiedensten Medien Sinnhaftigkeit zu vermitteln, ist Anzeichen dafür. Auf der einen Seite steigt die Anzahl der verkauften Bücher innerhalb dieses Bereiches – auf der anderen Seite steigt die Zahl derjenigen rapide an, die aus der Kirche austreten. Was lernen wir u.a. daraus?: Die Suche nach dem eigenen Lebenssinn nimmt also zu – aber altgediente Konzepte, die nicht fähig sind, mit einer bewusster werdenden Spezies Mensch zu kommunizieren, sind passé.

Eines der einprägsamsten Beispiele der letzten Zeit war aber das schreckliche Ereignis am 11.09. in New York. Ich weiß es noch genau: Wir machten gerade Seminarpause als ein Teilnehmer aufgeregt auf mich zukam und mir von den Ereignissen berichtete. So schnell ich konnte setzte ich mich vor den nächsten Fernsehapparat und starrte fassungslos auf die Bilder. Ich möchte nicht näher darauf eingehen was hier für mich passiert ist, aber im Anschluss daran habe ich sehr viele Reaktionen erhalten. Jeder der einen eMail- Anschluss besitzt, wird wahrscheinlich auch mehrere der vielen Aufforderungen bekommen haben, sich dem Terror zu widersetzen, an einer Hilfsaktion teilzunehmen oder eine Petition zu unterschreiben. Die Welt war/ist (?) aufgerüttelt.
Aber was war es, dass uns so schockiert hat – die Kaltblütigkeit, mit der diese Menschen vorgegangen sind? Waren es die vielen Tausend Toten? Aber warum regen wir uns dann nicht über die 50.000 Menschen - die täglich an Hungertod sterben - auf? Ein Medienereignis, dass ähnlich groß war wie der Terroranschlag in New York, war der Tod von Lady Diana. In welchem Verhältnis steht das alles noch: 1, 6000 oder 50.000 Tote?!?

Meiner Meinung nach war eines der Dinge, die uns am meisten schockiert haben, die Sicherheit, DAS ES KEINE SICHERHEIT MEHR GIBT! Fast alles, auf das wir uns verlassen konnten, existiert nicht mehr. Die Sicherheit des Staates (Rente usw.), des Arbeitsplatzes, der Beziehungen etc. alles verändert sich und das Zitat: "Das einzig Beständige ist der Wandel" hat heute mehr Bedeutung denn je.

Diejenigen, die die letzten Artikel von mir gelesen haben wissen, dass es mir hier nicht darum geht dunkle Wolken an den Himmel zu malen, sondern Bewusstsein zu schaffen. Bewusstsein FÜR SICH, die Situation und das Umfeld.

Heute morgen habe ich dann mit einer Freundin gesprochen, die mir auch wieder über die Schwierigkeiten in ihrem Betrieb erzählt hat und dann sagte: "Da hast Du es ja gut, Dein Bereich scheint ja immer mehr zu kommen..."

JA, ENDLICH wird es erkannt was ich schon über 20 Jahre sage, schreibe oder in sonst irgend einer Form von mir gebe. Networking ist die Lösung! Denn sehr viel von dem, was in der "normalen Wirtschaft" nicht mehr funktioniert, findet hier eine Lösung. Aber wie lange habe ich dafür gekämpft? Wie oft bin ich schräg angeschaut worden, als es hieß "ich bin im MLM tätig"... . Und ab und zu habe ich mir selbst die Frage gestellt: "Haben die Anderen vielleicht doch Recht? Klappt es wirklich auf Dauer?" Ich weiß noch sehr gut, als ich in den freien Seminaren, die ich (teilweise mit anderen TrainerInnen im Team) halte, von oben herab angeschaut wurde: "Was, SO etwas machst Du? Ich denke Dir liegen andere Menschen am Herzen – und dann versuchst Du ihnen etwas zu verkaufen...?"

Heute ist es so, dass ein Großteil der Teilnehmer und Assistenten – ja sogar die anderen TrainerInnen – aktiv im Network tätig sind. Natürlich sehen es heute ein Großteil der Leute völlig anders als noch vor 10 Jahren. Ich frage mich nur, was passiert wäre, wenn ich damals auf die ganzen Besserwisser und Frustrationspfleger gehört hätte... .

Das kennt jeder von uns "Networkern": Da ist man von einer Idee inspiriert und versucht andere zu begeistern und stößt auf Granit. Und was ich auch am eigenen Leibe erfahren habe ist, dass – je größer die Herausforderung ist – die Steine, die einem in den Weg gelegt werden, scheinbar entsprechend größer werden. Es ist wie ein Test: Willst Du es wirklich? Hast Du das Stehvermögen und die Ausdauer dazu? Bist Du bereit, Dich, Deine Einstellungen zu verschiedenen Dingen und Deine Handlungsweise zu überprüfen und ggf. Zu verändern?!? Den Eines ist klar: Nur der Dummkopf tut immer das Gleiche und hofft, das etwas Anderes dabei herauskommt.

Und auch hier möchte ich wieder eine Lanze für das Network- Marketing brechen, denn wenn hier eine Person wirklich erfolgreich wird, dann wird sie es immer wieder schaffen können. Wenn ein Polizist (wie ich es einmal war), eine Hausfrau, ein Zahnarzt oder ein Soziologe, ein Maurer eine Friseuse oder ein Anwalt in diesem Bereich erfolgreich werden, dann ist der Erfolg nicht nur der, dass sie bei der Firma, bei der sie arbeiten viel Geld verdienen, sondern dass sie die Sicherheit haben, es immer wieder tun zu können! Und welche "sicherere Sicherheit" gibt es, als die der eigenen Fähigkeiten – denn Sie nehmen sich selbst immer mit!

Und das ist eines der Dilemmas in der Wirtschaft: Da gibt es viele Trittbrettfahrer, Menschen die extrem viel theoretisches Wissen haben oder einfach nur den Sessel füllen, der ihnen ihr Arbeitgeber zur Verfügung stellt. Alle diese Menschen sind auf externe Sicherheit angewiesen: auf die Konjunktur, die Gewerkschaft, Steuervergünstigungen usw. - und haben dann natürlich einen prima Sündenbock, falls es nicht so läuft wie sie es sich wünschen.

Im Gegensatz dazu die Networkerin: Sie (tja, meine Herren, unsere Branche besteht nun einmal aus ca. 80 % Frauen!) weiß, dass sie zwar durch ihren Sponsor, Förderer o.ä. einen gewissen Zeitraum begleitet wird, aber dann ist sie auf eigene Füße gestellt. Und sie weiß, dass sie dafür etwas tun muss! Sie braucht Produktkenntnisse, sie weiss, dass sie lernen muss mit den unterschiedlichsten Menschen zu kommunizieren, weiss, dass sie über ihren eigenen Schatten springen sollte um ihre Ziele zu erreichen und alte, liebgewonnene Gewohnheiten einfach zu den Akten legt. Und wenn sie draußen Partys hält oder Beratungsgespräche führt (den Ausdruck "an der Front" mag ich nicht, weil er an 2 Fronten erinnert, was impliziert, dass der Vertrieb und der Kunde unterschiedliche Ziele haben) bekommt sie ein sofortiges Feedback, ob sie das gelernte Wissen angewendet hat.

Es wird noch etwas passieren: Alte Bekannte werden sich von ihr trennen, weil sie sich "so verändert" hat, ihr Verhältnis zu andern Menschen wird inniger, weil ehrlicher (wenn es richtig gemacht wird) und sie wird neue, befruchtende Beziehungen führen, die ihr das Gefühl gibt, auf dem richtigen Weg zu sein und Gleichgesinnte getroffen zu haben.

Sie wird Seminare besuchen und feststellen, wie sehr sie sich selbst blockiert hat und wie einfach es ist, persönlich erfolgreich zu sein. Denn Erfolg ist Abwesenheit von Verhaltensweisen, die man persönlich nicht ist! Sie wird durch die Anziehungskraft und Natürlichkeit ihrer Person Menschen in ihren Bann ziehen und eines tatsächlich wissen:

Ich kann es – egal wo und wie. Ich bin mir sicher – und dadurch habe ich (Selbst-) Sicherheit!